Achenbach OPTIFOIL® Foil slitting machines

Recognized worldwide as a specialist for its rolling mills for non-ferrous metals Achenbach expanded its product range by foil slitting and separating machines ten years ago. Since then, the product line Achenbach OPTIFOIL® including important systems for winding, doubling, separating and slitting of non-ferrous metals and converting material worldwide has become a globally recognized brand. This, along with complete pre-assembly and commissioning in our own workshops, ensures the top quality of Achenbach OPTIFOIL® foil slitting machines and is of key importance with respect to precision and speed of the slitting process. It also supports smooth and rapid final assembly and commissioning at the customer site.

Achenbach OPTIFOIL® Schneidmaschinen für Nicht-Eisen-Metalle und Converting-Materialien

Achenbach Folienschneidmaschinen für Aluminiumfolien wickeln, doppeln, separieren und schneiden Material in unterschiedlichen Dicken. Immer wenn es um Walz- und Schneidprodukte aus Aluminiumfolie geht, zählt das Alleinstellungsmerkmal ‚Alles aus einer Hand‘ mit allen Vorteilen eines inte-grativen Technologieansatzes vor dem Hintergrund von 125 Jahren Maschinen-bauerfahrung und 100 Jahren Erfahrung mit dem Bau von Aluminiumwalzwerken. Ein wesentlich kleinerer, dafür mindestens ebenso anspruchsvoller Markt ist der des Kupferfolienschneidens.

Achenbach OPTIFOIL® Slitter für Monofolien undLaminate der Convertingindustrie werden besonders dann bei Achenbach nachgefragt, wenn es um das Schneiden besonders empfindlicher Materialien, besonders schmaler Streifen oder besonders großer Coils in erstklassiger Qualität und mit hoher Produktivität geht.

Erfahrung mit Metallfolien und intensive Entwicklungsarbeit sind die Basis der Achenbach OPTIFOIL® Maschinenfamilie, die aus folgenden Typen besteht: Rewinder, Doppler, Separator sowie den Schneidmaschinen HeavySlit®, JumboSlit® und NovaSlit® S. Die NovaSlit® S ist eine Aluminiumfolien-Schneidmaschine, die Achenbach Buschhütten gemeinsam mit Goebel IMS entwickelt hat.