UnternehmensKULTUR

Apollo Theater Siegen
Pippi Langstrumpf Inszenierung
Lebkuchenmann Inszenierung

Unternehmenskultur wird bei Achenbach gerne auch einmal anders interpretiert. Das Engagement für das Apollo-Theater Siegen und der im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindenden Biennale zeigt, dass es Achenbach über die wirtschaftlichen Interessen als produzierendes Unternehmen der Region hinaus auch wichtig ist, einen Beitrag dazu zu leisten, das Siegerland kulturell weiter zu entwickeln.

Dieses Engagement geht über die konventionelle Vorstellung von Sponsoring hinaus. So kann es durchaus vorkommen, dass Kinder während der traditionellen Nikolausfeier in ihrem Lebkuchen einen kleinen Loszettel zum Gewinn einer Eintrittskarte für eine Vorstellung im Apollo-Theater finden. Und das, nachdem Pippi Langstrumpf oder der Lebkuchenmann die Kinder mit einem tollen Gastauftritt bei Achenbach begeistert haben.

Warum macht sich das weltweit tätige Maschinenbau-Unternehmen für solche Theater-Kontakte stark? „Ganz einfach“, so Dr. Gabriele Barten, „den Achenbach-Kindern macht es Spaß und die Eltern unterstützen es, denn das ‚Greifen‘ geht dem ‚Begreifen‘ voraus. Hier erfüllt das Theater mit seinem Bildungsauftrag eine wichtige Funktion, die weder durch die Medien noch durch den Computer ersetzt werden, so wichtig diese auch sind.“

So gesehen ist diese Art von Sponsoring, das über ein rein finanzielles Engagement hinausgeht, keine neue Interpretation von Unternehmenskultur, sondern Teil von ebendieser, an der viele Mitarbeiter in dritter oder vierter Generation mitarbeiten.